Trending Now

„Chip“ testete Powerline-Adapter – kein Wort zu Funkstörungen…

„Chip“ testete Powerline-Adapter – kein Wort zu Funkstörungen…

fmfunkmagazin

Das Funkstörpotenzial von Powerline-Technik ist für die Computer-Zeitschrift „Chip“ offenbar kein Thema.

In der Ausgabe 7/2015 veröffentlichte die Zeitschrift einen Test von 13 Powerline-Adaptern der „Gigabit-Klasse“. Testkriterien waren in erster Linie der Datendurchsatz; daneben wurden auch die Ausstattung und die Leistungsaufnahme der Geräte bewertet. Der Umstand, dass Powerline-Installationen systembedingt erhebliche Funkstörungen im Kurzwellenbereich verursachen können, wird in dem Bericht mit keinem Wort erwähnt.

Das Blatt lobt Powerline-Adapter als „fixe WLAN-Alternative“ versteigt sich abschließend zu der Aussage, dass Powerline meistens seinen Zweck erfülle, nämlich (Zitat:) „schneller und zuverlässiger als WLAN zu funktionieren“.

Ähnlich unkritisch berichtete „Chip“ bereits im November vergangenen Jahres bei einem Test von sechs Powerline-Adaptern. Auch damals verschwieg das Blatt die Funkstörproblematik und erklärte seinen Lesern, „Stromnetz statt WLAN [sei] oft die bessere Wahl“.

Im Mai 2012 veröffentlichte „Chip“ einen umstrittenen Video-Clip, in dem mögliche Störungen durch Powerline bestritten wurden. Solche Störungen – so meinte „Chip“ – seien nur ein „Mythos“ (das Funkmagazin berichtete).

Der Deutsche Amateur-Radio-Club (DARC) und die Kurzwellenhörer-Vereinigung ADDX bemängeln seit vielen Jahren das Störpotenzial von Powerline-Anlagen. Umfangreiche Informationen dazu sind unter www.darc.de/geschaeftsstelle/technische-verbandsbetreuung/plc und www.addx.de/plc/plc.php zu finden. Die ADDX empfiehlt Käufern von Powerline-Geräten, sich vom Händler ein Rückgaberecht und die Kostenübernahme für durch Störungen entstandene Schäden bescheinigen zu lassen. Ein entsprechendes Formular kann im Internet unter www.addx.de/plc/PLC-Muster03.pdf heruntergeladen werden. Funkstörungen durch Powerline-Installationen sollten unbedingt der Störungsstelle der Bundesnetzagentur unter Tel. 048 21 89 55 55 oder per E-Mail funkstoerung@bnetza.de gemeldet werden.

– wolf –

© FM-FUNKMAGAZIN
www.funkmagazin.de

Dieser Beitrag darf ungekürzt und mit Quellenangabe in nichtgewerbliche Medien (z.B. CB-Clubzeitungen, CB-Rundsprüche, CB-Packet-Radio) übernommen werden.

About the Author

dnrnews editor

Schreibe einen Kommentar

Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern, stimmen Sie zu unsere Cookies zu verwenden. mehr Infos

Ihr Browser speichert so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um Dateien, die ein Surfen im Internet benutzerfreundlicher gestalten sollen. Das Speichern von Cookies kann in den Einstellungen Ihres Browsers ausgeschaltet werden. Mehr informationen

Close