Trending Now

Verfahren wg. Betriebsverbot gegen Funkamateur eingestellt

Verfahren wg. Betriebsverbot gegen Funkamateur eingestellt

fmfunkmagazin

Das Verwaltungsgericht Köln hat ein Verfahren wegen eines Betriebsverbotes, das gegen einen Funkamateur verhängt wurde, eingestellt. Darüber berichtet Rechtsanwalt Michael Riedel auf seiner Website.

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hatte am 21. Oktober 2014 gegen einen Funkamateur ein halbjähriges Betriebsverbot für das 80-Meter-Band ausgesprochen. Die Behörde warf dem Funkamateur vor, er habe entgegen der Amateurfunkverordnung mehrfach sein Rufzeichen nicht genannt sowie „Selbstgespräche“ geführt. Insbesondere soll er – so berichtet Rechtsanwalt Riedel – nach Auffassung der Behörde „den Funkverkehr und Gespräche anderer Funkamateure auf der Frequenz durch ständige Zwischenbemerkungen gestört haben“.

Der Funkamateur legte gegen das Betriebsverbot Widerspruch ein. Dieser wurde von der BNetzA am 26. Januar 2015 zurückgewiesen. Daraufhin erhob der Funkamateur Klage vor dem Verwaltungsgericht Köln.

Am 8. Juni 2015 stellte das Verwaltungsgericht das Verfahren ein, weil zu diesem Zeitpunkt das im Oktober 2014 verhängte halbjährige Betriebsverbot schon abgelaufen war. Ohne auf die näheren Umstände des Betriebsverbots einzugehen, bestimmte das Gericht, dass die Kosten des Verfahrens von der Behörde und dem Funkamateur jeweils zur Hälfte zu tragen sind. Die Kostenentscheidung ist unanfechtbar.

Aktenzeichen: VG Köln – 1 K 615/15

– wolf –

© FM-FUNKMAGAZIN
www.funkmagazin.de

Dieser Beitrag darf ungekürzt und mit Quellenangabe in nichtgewerbliche Medien (z.B. CB-Clubzeitungen, CB-Rundsprüche, CB-Packet-Radio) übernommen werden.

About the Author

dnrnews editor

Schreibe einen Kommentar

Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern, stimmen Sie zu unsere Cookies zu verwenden. mehr Infos

Ihr Browser speichert so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um Dateien, die ein Surfen im Internet benutzerfreundlicher gestalten sollen. Das Speichern von Cookies kann in den Einstellungen Ihres Browsers ausgeschaltet werden. Mehr informationen

Close