Trending Now

Kurzwellen-Sterben auch in Australien

Kurzwellen-Sterben auch in Australien

Die australische Rundfunkgesellschaft „Australian Broadcasting Corporation“ (ABC) stellt am 31. Januar 2017 ihre Aussendungen auf Kurzwelle ein. Von der Einstellung sind neben Inlandsdiensten für die nördlichen Territorien des Landes auch die Kurzwellen-Aussendungen des Auslandsdienstes betroffen.

ABC begründet die Abschaltung der Kurzwelle mit der ihrer Auffassung nach überholten Technologie dieses Mediums. Nach Angaben der Gesellschaft entstehen durch die Abschaltung Einsparungen in Höhe von 1,9 Millionen australische Dollar. Mit diesem Betrag soll – neben regionalen AM- und FM-Sendern – in erster Linie der Ausbau von DAB+ in Ballungsräumen gefördert werden.

Wie viele Zuhörer von der Abschaltung der Kurzwelle betroffen sind, ist nach Angaben von ABC nicht bekannt; der Sender schätzt, die Anzahl sei „minimal“.

Kritiker geben zu bedenken, dass die Kurzwellen-Aussendungen für Hörer in entlegenen Gebieten Australiens und des Pazifiks wichtig sind, z.B. bei Warnungen vor Unwettern.

– wolf –

© FM-FUNKMAGAZIN
www.funkmagazin.de

Dieser Beitrag darf ungekürzt und mit Quellenangabe in nichtgewerbliche Medien (z.B. CB-Clubzeitungen, CB-Rundsprüche, CB-Packet-Radio) übernommen werden.

About the Author

13TH2160 administrator

1 Comment so far

Michael ReinwaldPosted on  6:20 pm - Dez 22, 2016

Eines Tages wird man es bereuen so wichtige Sendestationen Abgeschaltet zu haben

Schreibe einen Kommentar

Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern, stimmen Sie zu unsere Cookies zu verwenden. mehr Infos

Ihr Browser speichert so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um Dateien, die ein Surfen im Internet benutzerfreundlicher gestalten sollen. Das Speichern von Cookies kann in den Einstellungen Ihres Browsers ausgeschaltet werden. Mehr informationen

Close