Trending Now

Nokia Comeback ? 

Nokia Comeback ? 

Nokia will angeblich schon bald ein neues Smartphone für den europäischen Markt vorstellen. Dabei sollen die Finnen nicht kleckern, sondern mit einem Top-Gerät in Barcelona richtig klotzen.

Nokia hat bei vielen Nutzern noch einen guten Namen, obwohl es nach dem Verkauf an Microsoft mit der Smartphone-Sparte weiter bergab ging und sogar der Namen von den Geräten getilgt wurde. Inzwischen hat eine finnische Firma namens HMD Global die Scherben zusammengekehrt und ausgestattet mit Marken- und Lizenzrechten ein Nokia-Comeback auf dem Smartphone-Markt gestartet. Dabei handelt es sich nicht um den Ausverkauf des guten Namens, HMD Global wurde von ehemaligen Nokia-Mitarbeitern gegründet.

Kürzlich wurde in China das Nokia 6 vorgestellt, ein solides Mittelklasse-Smartphone zu einem vernünftigen Preis. Jetzt sollen die Finnen aber richtig Gas geben und beim Mobile World Congress Ende Februar in Barcelona ein Highend-Gerät für den europäischen Markt präsentieren. „Gizchina“ beruft sich in seinem Artikel auf die russische Webseite „Worket“, die ziemlich detaillierte Informationen verbreitet.

Starkes Innenleben, hoher Preis

Demnach soll das Smartphone Nokia P1 heißen und auf dem Sharp Aquos Xx3 basieren, das in Japan recht beliebt ist. „Mobilegeeks“ weist darauf hin, dass Sharp inzwischen Foxconn gehört, das auch für die Nokia-Hardware zuständig ist. Insofern ergeben die russischen Infos durchaus Sinn.

Für das P1 wurde das Sharp-Smartphone angeblich generalüberholt und auf den neuesten technischen Stand gebracht. So soll es von Qualcomms Top-Prozessor Snapdragon 835 angetrieben werden, der auf satte 6 Gigabyte Arbeitsspeicher zugreifen kann. Intern bietet das Nokia P1 angeblich 64 bis 256 Gigabyte Flash-Speicher, der mit microSD-Karten erweitert werden kann. Als Betriebssystem kommt den Infos zufolge Android 7 zum Einsatz, der Akku soll 3500 Milliamperstunden fassen und schnellladefähig sein.

Der Nokia-Tradition folgend soll eine Carl-Zeiss-Kamera Bilder mit 22,6 Megapixeln liefern. Das Display misst laut „Worket“ 5,3 Zoll, die Auflösung ist noch nicht bekannt. Unter dem Bildschirm soll ein klassischer Home-Button mit Fingerabdrucksensor sitzen. Auf Top-Niveau bewegen sich offenbar aber auch die Preise des Nokia P1: 850 bis 950 Dollar.

About the Author

Andy author

Schreibe einen Kommentar

Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern, stimmen Sie zu unsere Cookies zu verwenden. mehr Infos

Ihr Browser speichert so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um Dateien, die ein Surfen im Internet benutzerfreundlicher gestalten sollen. Das Speichern von Cookies kann in den Einstellungen Ihres Browsers ausgeschaltet werden. Mehr informationen

Close